Dienstag, 2. Oktober 2007

Verseift und zugenäht

Mich wird´s wohl nicht packen, das Seifensieden.Vor 2 Wochen habe ich einen Kurzkurs gemacht, der mich eher nicht vom Hocker gehauen hat.Aus welchem Grund auch immer, ich war der wahnwitzigen Überzeugung, jede der Teilnehmerinnen macht ihre "eigene" Seife mit ihrem "eigenen" Duft und "eigener" Farbe. Die Seifenlehrerin war anderer Meinung. Sie hatte schon alles vorbereitet, Düfte, Farben etc. Wir durften zusammenmischen, wobei das in meiner Gruppe eine Dame allein erledigt hat, und warten. Das Ergebnis : Note 4 ! Mindestens. Der Duft erinnert mich an "alten Männerschweiß", ob´s am Patchouli liegt? Und die Farbe, tja, wie auch die Mutter einer anderen Seifenkursichversuchsmalfrau kommentierte: "Sieht aus, als ob sie schimmelig ist, die möchte ich nicht benutzen." Vielleicht waren´s der Dill und die grüne Tonerde. Um ein wenig von Farbe und Geruch abzulenken habe ich in mühevoller Kleinarbeit eine Banderole gebastelt. Jetzt geht´s so einigermaßen, man sieht nicht mehr die Kernseifenähnlichkeit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen