Montag, 18. August 2008

Erst denken....

Fragt mich doch die Ute, ob ich mal beim Abbau von diesen Plastiklichterdingern helfen würde, sonntags, nach dem Lichterfest.
In jugendlichem Überschwang sage ich " Klaro!"
Und auch mein Götterlicher Gatte will helfen. Ist doch schnell gemacht, die paar Lichtlein.
Wir würden sogar mit dem Fahrrad fahren. Ich muss ja trainieren.
Hat aus irgendeinem Grund nicht geklappt. Wir sind also mit dem Auto in den Nachbarort. Frevel... ich weiß.Steht da so ein schönes neues Fahrrad...
Zum Glück mit dem Auto.
Irgendwann während der 6stündigen Aufräumaktion in ca 27°C sonniger Hitze sah ich farblich genauso aus, wie nach stundenlanger Fahrradtour.
...ach, Firlefanz, nur die Lichterchen aufsammeln.....,sortieren,Sand ausschütten, Teelichter entfernen....25 stückweise verpacken. So ca. 10 000 Stück.
Ächz.Nächstes Mal frage ich genauer nach. Dann kann ich mich seelisch, moralisch und auch kleidungstechnisch besser vorbereiten.
Zwischendurch, bei den vielen Lichtlein, ist mir auch eins aufgegangen, dass ich nämlich nicht aus Jux und Dollerei gefragt wurde. Ich bin da mal vor einem Jahr in einem Anfall von jugendlichem Leichtsinn oder Altersschwachsinn in einen Verein eingetreten. So als passives Mitglied. Das ist dann auch der Verein, der für dieses Lichterfest zuständig war.
Jetzt ist´s vorbei mit der Passivität.
Und von dem Helferessen habe ich auch genossen. Jetzt ist´s ganz aus. Das ist ja nun wirklich gar nicht mehr passiv.
Und gelästert habe ich auch. Über den Bürgermeister. Der immer so viele Kilometer läuft. 30 oder so, um sich fitzuhalten, der Tolle. Hätte mal lieber kommen sollen zum Helfen. Das hält auch fit!

1 Kommentar:

  1. Hallo!

    Habe gerade deinen Blog entdeckt und ein bißchen gestöbert! Du hast eine echt lustige Art zu schreiben! Ich werde öfter mal vorbei schauen!

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen