Dienstag, 2. Dezember 2008

260 Anschläge in der Minute. Pfff.

Meine tastatur hängt. Oder klemmtoder so. Man merkt´s, manche Zeicen werden nicht geschrieben. Nicht groß geschriebn, ausgelasse.
Seht ihr. So doof sieht das aus, wenn ich nicht dauernd noch mal nachbessere.
Langsam bekomme ich Sehnenscheidentzündung.
Und gerade vorgestern habe ich mein 20 Jahre altes Ledersehnenscheidentzündungumdashandgelenkding weggeworfen. Aber das ist ja wieder eine andere Geschichte. Eigentlich sogar zwei.
1. Weggeworfen (endlich) - doch wieder gebraucht.
2. Wegwerfgrund: nie wieder werden meine Handgelenke elfenzierlich sein.

Aber wie gesagt, anderes Thema.

Warum nun hängt meine Tastatur?
?Tippe ich etwa zu schnell? Hätte ich doch Sekretärin werden können? Mist. Beruf
verfehlt.
? Batterie kurz vor´m Abdanken?
? Du liebe Güte, am Ende ist Dreck in der Tastatur.


Könnte letzteres in Verbindung mit ersterem sein.

Was mich zu der Überlegung bringt: In welchen Abständen kippt ihr eure Tastaturen um und knallt sie ein paar Male auf den Tisch, um sämtliche Krümel herauszuklopfen?
Und wieviel Müll ist dann drin?



Ich kenne das ja sonst nur vom Toaster.
Und der hat ja infolge fortgeschrittener Erfindungen eine Krümelschublade.
Gibt´s das auch für Tastaturen?

Kleben eure Tastaturen auch manchmal?
Kann ich die einzelnen Tasten ohne bleibenden Schaden abmachen?
Geht´s auch ohne Wattestäbchen mit Spüli?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen