Sonntag, 23. August 2009

Deckel hoch -




der Kaffee kocht.

War schon wieder im Backwahn... und dabei steh ich doch gar nicht so gern in der Küche.
Aber wenn man schon mal dabei ist, kann man ja gleich außer Häppchen für Wildfremde
auch der eigenen Familie was gutes tun, nicht wahr!
guckt:
noch einer, mmmmh
Und noch was

Lecker,
gewesen ;)
In geistiger Umnachtung bevölkerte ich die Küche also von 9-13 Uhr. Nein, ich brauche nicht so lange, um so popeligen Zwetschgen-Kuchen zu machen, ich hatte wieder eine gaaanz tolle Idee- jedes einzelne Keksding musste bestempelt werden.Bald kann ich mir ebenfalls einen Stempel auf die Stirn zaubern: "Bekloppt forever" oder so.

Und während ich eigentlich nur Häppchen und Schnittchen zur Eröffnung einer Kunstausstellung bringen will, und dann von 16-24Uhr da irgendwie zwischen Küche und Theke hängenbleibe, kann ich den Kater nicht beschützen und mein Mann macht Unsinn:Das ist nun eher ein Suchbild.
Unser Kater ist schwarz und dermaßen vertrauensselig, dass man ihn wahrscheinlich schlafend wegtragen könnte. Hier mal mit beinahe allen Katzenkuscheltieren (warum brauchen Katzen eigentlich sowas?) verschönert. Und weiterschlafend.

Kommentare:

  1. Oh läääggggaaa! Zwetschenkuchen *sabber* mit Sahne *schleck*
    da könnt ich mich echt reinsetzen! Du verstehst es wirklich uns hier den Mund wässerig zu machen.

    Aber du hast mir grad eine richtig schöne Idee geliefert *flöt* danke!
    ... wird nach dem Urlaub umgesetzt ... wart's ab!
    GLG succis

    AntwortenLöschen
  2. Eine Kaffeekannenhaube? Ein Mückennetz für den Kuchen? Eine Kuchenhaube aus Stoff? Eine Tasche, die aussieht wie Zwetschgenkuchen? Ein Sabberwassersammler für unters Kinn?

    AntwortenLöschen
  3. oder gruselige Negerkusstopflappen, gehäkelt?
    Oder?
    ;-)

    Du bist gemein! Ich will jetzt Kuchen! Sofort! Mit Sahne!

    hungrige Grüße,
    tallys

    AntwortenLöschen