Sonntag, 22. Januar 2012

Forever mine! Heute: Thomas E.

Forever mine.
Das hört sich echt gut an.
Ist es aber nicht.


Ich hab da so ein paar Sächelchen, die fallen mir ab und zu ins Auge und dann muss ich den ganzen Tag lang mit schlechtem Gewissen herumlaufen.
Diese Dinge habe ich mir mal geliehen. Für immer geliehen.
Ach, ist das schrecklich.

Zum Beispiel Dieses wunderschöne

Glas. Geliehen von Thomas E.
Ich weiß auch noch das Jahr: 1984. Mitgebracht und kurzzeitig als Vase für ebenfalls mitgebrachte Blümchen geliehen.

Lieber Thomas, es tut mir leid,das Glas ist irgendwie in meinen Besitz übergegangen, und ich weiß auch nicht, wie ich dich erreichen kann.
Hab ja schon mal halbherzig so 1999 Kontakt aufgenommen, und mich mit dir zum Kaffeetrinken verabredet. Leider habe ich das Glas vergessen mitzunehmen, und du hast nur gelacht. Jetzt wohnst du nicht mehr dort. Glaube ich.
Und unser Klingelzeichen von früher klappt auch nicht mehr. Ich kann´s nicht mehr 2mal klingeln lassen und du guckst am Fenster und winkst rüber....
Ach, weißt du, ich behalte das Glas weiterhin, habe kein schlechtes Gewissen mehr, sondern freue mich und erinnere mich an die alten Zeiten.
So machen wir das.


Und weil es ja nicht die einzige "Sache" ist, werde ich jetzt erst mal dieses "Forever mine" - Ding weiter verfolgen.
Bin ich denn die Einzige mit solchen schwerwiegenden Problemen?
Es muss doch noch mehr Fürimmergeliehenes geben!
Zeigen! Zeigen! Zeigen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen