Mittwoch, 22. Februar 2012

Simplify my life - ich bin auch ein Opfer- braucht jemand ein Service?

Ich bin magnetisch, magnetisch für jeden Scheiß den es in meiner Umgebung gibt. Und wenn die Umgebung nichts mehr hermacht, wird ein "Fährtchen" gemacht. In Richtung Flohmarkt, Nippesgeschäfte etc.
Verkneife ich mir Letzteres, dann habe ich das unsagbare Glück, Freunde zu besitzen, die mich glücklich machen wollen.
Beispielsweise hiermit:


Wie soll ich denn da mein Life simplifyen? Ich kann doch auch nicht sagen "Schenkt mir nichts mehr, ich hab schon alles".....ich bekomme doch so gern Geschenke!






Ach, ihr wollt wissen, was heutzutage in den Wundertüten ist?
Hier, der gleiche Mist wie vor 30 Jahren.

Nur schlimmer. Kann ich nicht mal mit in die Schülerbücherei (auch ein dankbarer Abnehmer für meine Hinterlassenschaften)nehmen, als Geschenke für volle Lesepässe.

Simplify your Life. So´n Mistkram.
Letztens habe Überlegungen dahingehend angestellt, wie alt ich eigentlich bin, und dass ich mir garantiert nicht mehr als ein Mal Dias aus meinen Kindertagen anschauen werde. Also könnten die ja weg.
Kommt da ein Bericht im Fernsehen über Alzheimer Patienten, die in der Vergangenheit leben und sich kolossal über alte Fotos gefreut haben.
Klasse. Bleiben die also im Schrank. Denn nicht nur mein Mann meint: Heb die mal auf. Fotos schmeißt man nicht weg.

Bücher - ich kann doch keine Bücher wegwerfen. Also gut. Ich habe mich durchgerungen "Sehen-Staunen-Fotografieren" u.ä. olle Kamellen dem Altpapier zukommen zu lassen. Bei netten Romanen, blutrünstig und auch nicht, dachte ich, ich mach voll auf nachhaltig, packe die einzeln in Tüten, versehen mit einem eindeutigen Zettel, dass sie mitgenommen werden dürfen - so in Richtung Buch on tour, ja da liegen die Dinger 4 Wochen später immer noch rum.
Echt. Ich bin frustriert.


Wie lange hebt man Taschenkalender auf? Meine reichen zurück bis ins vorige Jahrhundert. Also konkret: 1988. Ich muss da auch manchmal nochmal reinschauen und in Erinnerungen schwelgen. Gut, das könnte ich verkraften. Schmeiß ich die also weg.
Wie lange hebt man Lohnsteuerakten, Versicherungsdinger auf, oder Kontoauszüge?

Pflanzen, die muss man aber auf jeden Fall in dreifacher Ausführung und als mehrfache Ableger horten. Wenn mal eine dahinscheidet, dann kann man.....

Oder?
Hebt ihr etwa auch keine alten Handtücher auf? So beinahe fadenscheinige? Daraus kann man super Küchen-Abwaschlappen nähen. Oder wenn die Katze inkontinent wird, oder für die Werkstatt, oder für´s Schwimmbad als Fußhandtuch, nicht?? Und Eingeweihte wissen, dass man immer eins unterm Arm haben sollte.

Und die guten chinesischen Teeservices.
Meine Güte, letztens ist mir aufgefallen, dass es nicht immer das Selbe ist, was ich im Schrank im Eßzimmer und das im Eckschrank in der Küche sehe...
und


Ich habe also 2 gleiche. Hoffentlich nur 2, denn mein Mann hat mir eröffnet, dass doch seine Oma auch so eins hatte, und er meint.....
oh gottogott.....

Warum mir das eigentlich aufgefallen ist? Ja. In einem der beiden sind keine vor mir selbst versteckten Schokokalorien.

Bei der Gelegenheit:
und

Wer will den so etwas wegwerfen?
Nein, komme mir jetzt keiner mit Flohmarkt oder ibäh....läuft nicht.
Aber Leute, die Nachhaltigkeit und so!!

Ach. Ich Arme.
.
.
.
.
.
.
.
Ist ja schon gut.
Ich wollte mich jetzt grad mal vor´m Haushalt drücken. Darum das elende Gefasel.



Übrigens, braucht jemand ein Service??

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen