Samstag, 16. Juni 2012

Rehe?

Gestern früh geh ich so durch meinen Garten....geh .... geh... zum Türchen...zur Obstwiese... Steht doch da ein kleines Reh, ein Kitz sozusagen. Und geht nicht weg. Hab ihm dann eindringlich erklärt, dass seine Mama wartet. Die habe ich dann auch gesehen. Mit einem weiteren jungen Rehlein.

Ach, war das schön. Bambi und Co.

Heute vormittag geh ich so durch meinen Garten...geh...glotz....kreisch:
 Sieht man es??
Und hier, die rote Melde, Guter Heinrich oder wie auch immer das einzige seiner Art in meinem Garten hieß....heul...

Was ist denn da los? Nur die Melden und am Kohl ist gefressen worden.

Sogar hinter´m Zaun. Und wieder nur die Melde. Ja, gibt´s denn so was? Der Salat steht noch. Die Bohnen auch und alles andere. Noch. Das waren doch die
Dreisten Drei! Ich habe Fußspuren entdeckt.

In strömendem Regen habe ich heute früh überall knisternde Tüten, klappernde Büchsen und was sonst noch zur Verfügung stand im Garten verteilt. Das sieht jetzt alles echt doof aus.
Komme mir keiner und sage, ich hätte über die Schnecken gejammert, das hab ich jetzt davon. Oder so was wie "die wollen doch auch leben!" oder " sei froh, dass es nur die Melde war.
Jaja....blabla. Das waren 2 Meter hohe Pflanzen, das geht doch nicht. Bin entsetzt. 


Kommentare:

  1. Oje, ich würde auch der Ohnmacht nahe stehen!

    Aber vielleicht kommt die Melde zumindest noch mal aus den Seitentrieben wieder?
    Ich drück Dir alle Daumen und fühl mit Dir!!

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein!!! Ich kann Deinen Frust gut verstehen! Und ich dachte, ich habe Gartenprobleme (Millionen von Wühlmäusen). Meine bleiben wenigstens unter der Erde...

    AntwortenLöschen
  3. Au weia, ein hoher Preis für naturnahes Wohnen.
    Weiter oben gibt's Probleme mit Amsel, Drossel, Fink und Star.

    Und auch Tauben lassen grüßen
    ythmentl
    ob das hilft?

    AntwortenLöschen