Donnerstag, 23. August 2012

Grundriss einer antiken Wohnstätte


Hier ist ja nichts los. Gar nix. Außer Hitze und Geschwitze. Morgens, so ganz früh, da geht´s noch. Darum ist es sinnvoll genau dann mal durch den Garten zu schlumpfen. Jeden Tag. Auch gestern.
Weil morgens und weil müde und Hirn und Augen noch nicht so ganz auf der Höhe bin ich aufgrund folgenden Anblickes etwas verwirrt:
 
War mir gar nicht aufgefallen, dass da über Nacht Ausgrabungen stattgefunden hatten. 
Aber ich wusste ja schon immer, dass hier nicht nur tote Hose ist. Die Kelten oder alten Germanen, die hatten sicher hier gesiedelt, oder ein Hünergrab, nein ein Hügelgrab gebaut, was weiß ich. Cool. Grundriss von irgendwas! Toll. Endlich kann ich mit den Ausgrabungen im eigenen Garten beginnen, meine Freizeit sinnvoll gestalten! .
Ich werde runenbeschriftete Grabbeigaben oder alte Schwerter und Äxte finden.
Ich freu mich!



Hab ich schon mal erwähnt, dass wir ein Nachbarskind haben? 7 Jahre alt?
Der hat mich gestern Mittag in Gewahrsam genommen und während  eines 10minütigen Vortrages meiner Illusionen beraubt. Völlig und total und jetzt bin ich traurig.
Die von mir angedachten Ausgrabungen kann ich ad acta legen.
Weil´s Kind nichts anderes zu tun hat (haben die denn heutzutage keine Hausaufgaben mehr? ), hat er sich ein Haus gebaut. Mit Bad, Toilette, Spielzimmer, Schlafzimmer, Elektroraum...
So, abgesehen davon, dass ich den Eltern empfehle, er sollte gleich mal zum Architekturstudium angemeldet werden, habe ich die Hoffnung jetzt aufgegeben, dass das mit den antiken Stätten bei uns im Garten noch was wird.






1 Kommentar:

  1. LOL, wie geil! Also auch wenn ich Dir eine Ausgrabungsstätte in und hinter Deinem Garten wirklich gewünscht hätte - vor allem eine, bei der unmittelbar nach der Grabung sofort wieder alles hübsch bewachsen ist, das erspart so viel Arbeit und ist so viel netter anzusehen *g*. Trotzdem finde ich Deinen jungen Nachbarn klasse. Der baut Häuser anstatt vor der Glotze zu hängen oder elektronisch zu spielen. :-)

    AntwortenLöschen