Dienstag, 4. September 2012

Maulwurfschreck

Hab ich eigentlich schon mal von dem absolut nervtötenden Maulwurfvertreibungsvorhaben unsres Nachbarn geschrieben?

Angeblich sind die Piep- Dinger ja für das menschliche Ohr nicht hörbar.
Vielleicht für das alte menschliche Ohr.
Meins ist noch nicht so alt. Das vom Nachbarn schon.
Und weil man das ja nicht hört, hat er so´n Teil in seinen Garten gesteckt, damit der Maulwurf (der schlauerweise nur seinen Garten besucht) endlich verschwindet und den schönen englischen Rasen nicht mehr behäuft.
Dafür häufelt sein Hund halt immer überall hin, aber das scheint nicht zu stören. Stink. Vielleicht sind Hundehaufen für die menschliche (alte) Nase nicht mehr riechbar.

Jetzt nervt auf jeden Fall dieses Piepding totaaaal.
 

Aber, was sehen meine müden Augen da vorgestern, hehehehe:




Hahahaha, gacker, lach mich schief...

Und das war ja nur der erste, höhöhö.
Da kam noch was hinterher.

Leider sind die ganzen Haufen schon wieder plattgemacht und das Piepeding wird nicht entfernt, denn es nutzt ja auf jeden Fall.
 So wurde mir gesagt. 
Der Erdwühler habe nur die Chance genutzt weil der Garten momentan nicht so genutzt wird. 
Hä?
Kapier ich nicht und bin weiterhin vom hohen Ton gestört, der jetzt noch näher an unser Grundstück mitten in den höchsten Maulwurfhaufen gesteckt wurde.






Kommentare:

  1. Hihi, ich lach mit Dir!!
    Der Maulwurf mag keinen Krach und keinen festen Boden. Andere Leute laufen mit riesigen Walzrollen über den Rasen, damit der maulwurf verschwindet. Hmmm. Das das so laut piepst wußte ich gar nicht. Ich dachte immer, daß Menschen das nicht hören können. Nicht, daß nachher noch jemand anderses Tinitus kriegt - und nicht nur der Maulwurf!

    AntwortenLöschen
  2. Oh doch das hört man tatsächlich. Mein Mann hat sowas für Oberirdisch gegen die Katzen, die ganz gerne ihre Notdurft in unserem Garten verrichten deponiert. Vorzugsweise gehen sie ja in die Frühbeete und zerstören dort die frische Saat. Ist ja klar, so ein riesiges Katzenklo muß man einfach nutzen. Tatsache ist, daß in der Beschreibung stand, daß das Ding unhörbar ist für menschliche Ohren. In der Realität sah das so aus, daß das Ding bei jedem Spaziergänger, der vorbeiging nervtötend loslegte. Nutzen relativ wenig. Sogar meine Kaninchen - ja es soll ja gegen alles Lebendvieh, daß den Garten zerstören will wirken - saßen gelangweilt daneben. Nur ich bekam die Krise, wenn ich in den Garten ging, weil ich furchtbar empfindlich auf diese Töne bin. Mittlerweile ist es wieder abgeschaltet und ca. 50 Euro umsonst ausgegeben.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen