Donnerstag, 27. September 2012

Yarn bombing, Guerilla knitting, Bestricktes Refugium

Nee, jetzt,
sacht nix.
Alles schon mal dagewesen, gibt nichts Neues unter der Sonne. Nachmacher, langweilig,  ja, wissen wir.
Na und.
Trotzdem witzig. Und darum haben wir das auch nicht lassen können.
Unsere Strickcafé Betreiberin musste zur Kur, neue Kräfte sammeln - hm, wir sind recht anstrengend und man braucht ab und an mal eine Pause.
Die Chance  haben wir genutzt! Endlich freie Bahn.
Und jetzt müssen alle leiden. Auch ich, nicht wegen Bildergucken, sondern wegen "Kurzvorsehnenscheidentzündungvonzuvielemstricken".
Ist doch schön. Mensch. Superschön mit den Blümchen. Hehehe.














  Das alles war extrem schweitreibend, darum gab´s eine Stärkung.Man ist ja auch nicht mehr die Jüngste.        A propos Jüngste - Auf dem Foto sind 2 "ältere Jahrgänge" zu sehen, unglaublich, die beiden haben mehr Elan und Blödsinn im Kopf als alle anderern.
Dann kam "Frau Refugium" nach Hause und hat sich so gefreut, dass sie uns beim letzten Strickcafé hausgemachte Zwetschgenknödel mit Vanillesoße kredenzt hat.
 
Schmackofatzig lecker!
Hat sich also doch gelohnt, die Strickerei. Auch wenn wir Nachmacher sind. Ph!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen