Donnerstag, 8. November 2012

Gut geölt - und wieder was gelernt

Angesichts der sich bedrohlich schnell nähernden Wichtel- und Weihnachtskalender Zeit habe ich mich dazu aufgerafft schon mal vorzuarbeiten. Wer weiß, was noch auf mich zukommt.
Meine tollen Hirngespinste und Ideen lassen sich nicht immer so einfach verwirklichen. Ich mach dann einfach mal.
Hier hab ich "einfach mal" gefaltet und wollte die Teile an eine Lichterkette stecken. Geht aber nicht so einfach. Die Mistteile halten nicht so ganz ohne Hilfe.
Also kleben. Mit der Heißklebepistole....Für filigrane Sachen am besten die große, damit ich mir Mühe geben muss. Bekloppt.
Kleber klebt nicht gut auf öligem Grund. Ach. Ist mir ganz neu.
Lichterkette versaut, gefaltete Laternchen versaut.
Hätten eh nicht in den Ikea Weihnachtsmannweihnachtskalender reingepasst. 

Jetzt strick ich mir nen Schal.

 Zuerst aber hier noch mal ein schönes Foto, weil es so viel Mühe gekostet hat, es zu bearbeiten. Sahen auch gar nicht so glitschig aus, die Laternchen.




Kommentare:

  1. Ich seh schon wieder weiße Flecken...
    pruuust (sorry, bin immernoch am schmunzeln)
    *duck und weg*

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja schon immer erfrischend zu lesen, was bei Dir so passiert! :-D

    Die Sterne sind ölig, damit das Papier transparenter wird oder verstehe ich das falsch?
    Die Sternchen sehen ja bezaubernd aus, sowas könnt ich gar nicht, glaub ich. Kann man die nicht hinmogeln? Mit kleinen Ringchen oder so?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh, ganz vergessen...ja, die werden eingeölt, um das Papier durchscheinender zu machen.
      Hab´s jetzt doch mit der Heißklebepistole hinbekommen.

      Löschen
  3. Ach, schade, soviel Arbeit.
    Dabei sehen die so niedlich aus :-)
    Antackern? ... duck ;-))
    Naja, Schal ist auch ok, nur nicht wieder mit weißen Punkten fotografieren ;-))
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen