Mittwoch, 28. November 2012

Katzenfalle




Diese Deckelgeschichte aus dem vorigen Post, das war die Katzenfalle, selbst von mir erfunden, denn ich bin Erfinderin gewesen vorvorgestern.

Warum das denn nun schon wieder? Na, dieses:
     


 +      dieses
nicht gut, gar nicht gut. Darum lieber mal jenes:




Kommentare:

  1. Liebe Siggi,
    da springt dat Mietzchen drei Meter hoch,
    wenn ein Deckel runterfällt :-))) aber du hast
    Recht, so ein leckerer Kuchen, wäre schade drum.
    Aber, wenn ich mir den Blick deiner Süßen so ansehe,
    glaube ich, sie durchschaut deine Falle und schafft es
    trotzdem :-)))
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah, hahahahahaaaaaa, da kenn ich mich wieder! Nur sind bei mir die Schüsseln umgedreht und mit Wasser gefüllt gewesen *g*

    AntwortenLöschen
  3. Heheheheee, die sollen springen! Und total erschrecken.Und noch Mal springen, höhöhö.

    Und das mit dem Wasser wäre dann der nächste Schritt gewesen...hat es bei dir genutzt?

    AntwortenLöschen
  4. Absolut. Das war bei meinem alten Kater, nachdem der mir ein halbes Pfund Butter weg geschlotzt hatte. Er hat sich das dann komplett abgewöhnt auf Küchenarbeitsplatte oder Tische zu springen. Das war zwar eine rabiate Methode, aber sehr praktisch, weil ich dann Lebensmittel wirklich offen liegen lassen konnte.

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt sag bloß, deine Katze mag auch gerne Kuchen? Und ich dachte, nur unsere (übrigens genauso schwarz!) hat diesen exquisiten Geschmack.
    Oder ist das eine Eigenart von so pechschwarzen Miezen?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Die Katze vor dieser war auch schwarz, die hat mal ein verpacktes Vollkornbrot (in Scheiben) halb angefressen. Das gibt mir zu denken auf...
    Und gelernt haben die das alle von der graugetigerten Katze, die hier auch wohnt.
    Uuuunmgöglich!

    AntwortenLöschen
  7. Gnihi, bin ICH foh, dass es nicht nur mir so geht. Raubratten. Elende. Hier ist nix sicher. Da wird alles probiert, was nicht niet und nagelfest ist. Denen ist das wurscht, ob das ein süßes Brötchen, Laugencroisants oder Wurstpelle ist.
    Wenn ich keinen Holzfußboden hätte würde ich glatt mal die Schüssel-mit-Wasser-Methode ausprobieren. Aber da würde warscheinlich das Wasser bei Schwiegertieger aus der Decke tropfen...
    Schönen Abend,
    Ibu

    AntwortenLöschen