Samstag, 20. April 2013

Verfilzter Pulli

Man erinnere sich: weinende Tochter wegen Verfilzung

Weil ich so eine nette Mutter bin, und auch mühevolle Kleinarbeit nicht scheue, habe ich das Töchterlein hiermit beglückt:
ist sogar noch etwas übrig. Für die Vorderseite eines weiteren Kissens.
Bin ich nicht toll?
Kann das mal jemand meinem Kind einflüstern?
Nein, ich hatte den Pulli nicht verfilzt. Der hat das ganz allein gemacht. Im Wollprogramm. Der kleine Drecksack!
Ja, es ging trotzdem alles aufzuribbeln. Mit Geduld.

1 Kommentar:

  1. Was tut man nicht alles für seine Kinder. Ist aber eine Mordsarbeit einen verfilzten Pulli aufzuribbeln. Schon alleine die Nähte stelle ich mir grauenhaft vor.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen