Dienstag, 15. Juli 2014

a propos Etagére

Im Zuge des vorigen Beitrages muss ich grad noch was zur Erheiterung (auch wenns nur meine eigene ist) beitragen.
Bin ich bei einer Bekannten und sie meint, dass sie auf der Suche nach einer
Achtung
so ausgesprochen:

Etaschereee

ist.
Ich hab nur ein bisschen gelacht. Weil ich doch dachte, dass sie ein Späßchen macht. Stark überlegt, ob ich sie doof sterben lassen soll oder wieder Frau Schlau spiele.

Frau Schlau hat bei mir immer die Oberhand. Also hab ich noch mal nachgefragt und freundlich gemeint, dass ich das so auch noch nicht gehört habe. Die Augen wurden größer und ich wurde drauf hingewiesen, dass sie dass noch nie anders gehört dhaben.
Nachdem der Bekannten Mutter  ebenfalls darauf bestand, dass es eine Etaschereee ist, war Frau Schlau nicht zu bremsen. Hab was gefaselt von accent egu (war mir in dem Moment egal, ob´s stimmt) stimmlosen und stimmhaften e, und bin keinen Schritt weiter gekommen.
Zitat: "Hihihi, ich finde, Etaschereee hört sich besser an"

b b b d h k p oder bebebedehakape

Und da fällt mir eben noch jemand ein, der gern einen Katschakka trinken wollte.
Haben wir geklärt und entschieden, dass sich Katschakka lustiger anhört als  das richtige Wort (kann ich hier nicht schreiben, mir fehlen die Zeichen), man das ruhig sagen kann, Hauptsache, man weiß wie´s richtig heißt!
Geht auch, finde ich.


Kommentare:

  1. Wenn Du hier sitzen würdest könntest Du hören wie ich auch lachen muß. Es ist schon putzig was sich aus manchen Wörtern so entwickelt :))))) Man sollte ein Wörterbuch dafür erfinden ...
    Ich könnte noch etwas hinzufügen :
    b-b-b-d-h-k-p-u-k-k-u ( Ergänzung wäre : und keine kalten Umschläge ) , hihi

    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Siehste, der eine fährt nach Mallllloaka, der andere trinkt CabuschinoS - aber wie du so schön schreibst: Hauptsache, man weiß es besser!
    Na denn

    AntwortenLöschen