Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kurzurlaub ist irgendwie länger -oder- Warte bis 11.00

Extrem spontan sind wir los. Ich muss sagen auch extrem planlos. Mit einem Aral Straßen Atlas, da kann ja nix passieren. Darin sind  immer wunderbare Ausflugsziele am Rande des Weges hervorgehoben. Einfach klasse.
Ich vergaß, der Straßenatlas ist von 1986.
Blöd nur, dass der deutsche Osten nicht mal sporadisch im Straßenverzeichnis erwähnt wurde.
Denn genau dort sind wir hin. Nordostwärts sozusagen.

Keinen Plan, keine Unterkunft, kein Mittagessen. Letzteres ist extrem wichtig um nicht in schlechte Stimmung zu verfallen.
Autobahnfahren ist eh doof, also runter und was gesucht und in Rehna gefunden.
 Lustig, ein Ort, der heißt wie unser Nachbarshund.Na, wenn das kein gutes Ohmen ist.

Nach dem Essen konnten wir auch wieder klar denken! Sehr klar.
 Was, wenn wir nur ein Appartment finden, ohne lebensnotwendiges Frühstück? Morgen ist Sonntag, da hat kein Geschäft offen. Nieeee. Was, wenn wir gar nichts zum Übernachten finden?
Also noch mal schnell und gut eingekauft, weitergefahren und dermaßen tolle Alleen entlang gedüst, da verschlägt´s einem glatt die Sprache.
Es gibt hier so massenhaft viele tolle Alleen...ich weiß nicht warum das bei uns nicht geht. 

In Boltenhagen gelandet. Hatte ich irgendwo schon mal gehört.
Meer war dort. Aber auch extrem viel Tourismus.  Können wir ja so gar nicht leiden. Wir selbst sind natürlich keine, öhem.
Hin- und Herüberlegt, finden wir noch was? Müssen wir im Auto übernachten?
Gut, also  im Luftkurort noch mal schnell ans Meer gelatscht, für den Fall, dass wir wieder heimfahren (lach mich krank, solche Gedanken macht man sich) damit der Gatte wenigstens ein Mal an der See war...
Weitergefahren und auf Anhieb eine Übernachtungsmöglichkeit gefunden. Mit tollem Frühstück!
An den gekauften Sachen essen wir heut noch (blörk).

Sonntag ist Sonnentag.

Leider erst, als wir uns entschlossen haben,  uns wieder vom Ausflugsziel abzusetzen. Mist, hätten wir schön im Strandkorb verbringen können.














Aber das Wetter können wir nicht einschätzen. Einheimische munkeln etwas von "warte bis 11.00Uhr, und dann kannst du entscheiden, ob das Wetter gut wird oder nicht".
Wir können nicht warten. Also weiter durch die Gegend gefahren und einen wunderschönen Tag gehabt.




 Ich wollte mal fragen....äh.... was bedeutet das denn hier??

 Nicht in Hamburg - im Hotel Hamburg.
Konnte ich jetzt nichts mit anfangen.


Montag heißt Regentag. Regen Regen Regen

Das ist nicht schön. Den ganzen Tag auf dem Zimmer hocken? Haben wir keine Lust. Aber hier ist wie überall alles grau bei Regen.

 Wenn wir noch lange warten, ist die Autobahn schön voll....
Eigentlich wollen wir bis Dienstag bleiben.

Und weil wir nicht bis 11.00 Uhr abwarten, sind wir wieder losgedüst. Gen Süden. Auf einer nicht endend wollenden Bundesstraße. Autobahnfahren bei Regen ist ja sicher auch kein Zuckerschlecken denken wir.
Puh. Landstraße war anstrengend. Unentwegt LKW, laufend Geschwindigkeitsbeschränkung 70km/h. Mein lieber Scholli....das machen wir nicht mehr.
Und außerdem warten wir nächstes Mal bis 11 Uhr. Das kann ich euch sagen. Es wurde noch extrem schön, das Wetter, das olle...


Und dann wollt ich noch wissen, Werden die Parkautomaten zum Ende der Saison auch abgebaut ????




Kommentare:

  1. Du warst in Wismar?
    Wir hätten doch ein Kaffee trinken können. ;)

    In früheren Zeiten hat es an dieser Stelle zwischen den Gebäuden einen schmalen Durchgang vom Markt zur Diebsstraße gegeben, der vom Volksmund "Tittentaster" genannt wurde. Er war so eng, dass sich zwei Personen unausweichlich mit Körperkontakt begegneten. Heute führt der breite Zugang zu einem Blumenladen. Aber auf jeden Fall ist das Schild "Tittentasterstraße" weiterhin ein beliebtes fotografisches Motiv. :)

    LG Roni

    AntwortenLöschen
  2. Wow, Siggi,
    du warst bei uns ;-))))) im Osten :-)
    Hoffentlich hats dir gefallen.
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen